Gestalttherapie — Der Weg zu sich selbst

Was ist eine gute Therapie? Darüber gibt es zahlreiche Ansichten, Erwartungshaltungen und auch Vorurteile. Ich sehe es so: Therapie ist dann gut für Sie, wenn sie Ihnen ermöglicht, sich selbst – sei es zum ersten Mal oder wieder – auf die Spur zu kommen. Die Gestalttherapie bringt Sie mit Ihren Bedürfnissen und auch mit Ihren Ängsten und Befürchtungen in Kontakt und gibt Ihnen zugleich alles an die Hand, sie integrieren zu können. Dann ist Veränderung und Wachstum möglich und Sie erfahren, dass Ängste und Befürchtungen nichts Bedrohliches an sich sind, sondern dass sie positives Potential in sich tragen.

Lernen Sie sich als Gestalter Ihres Lebens kennen

Sich selber in seinen Bedürfnissen und Ängsten kennenzulernen, ist ein zentrales Thema jeder Psychotherapie. Das habe ich durch meine Ausbildung zur Gestalttherapeutin gelernt. Meine langjährige Erfahrung als Gestalttherapeutin zeigt mir auch, dass persönliches Wachstum, Entfaltung und Entwicklung jederzeit möglich ist, und dass Sie Ihr Leben selbst gestalten können, auch wenn Ihnen das im Moment nicht so vorkommen mag.

Erfahren Sie in Ihrer Gestalttherapie, dass Sie tatsächlich jederzeit eine Wahl haben

In einer guten Therapie erfahren Sie, wie Sie die Dinge ganz individuell erleben, welche Gefühle dabei mitschwingen, und wie diese Gefühle entstehen. Sie lernen zu erkennen, was Sie im Leben oder im Alltag hindert oder blockiert. Sie entdecken, warum es Ihnen manchmal schwer fällt, zufriedenstellende Beziehungen zu führen oder in Verbindung mit anderen Menschen zu kommen.

Das ist unser gemeinsames Forschungsgebiet. Auf dieser Erkundungsreise bin ich an Ihrer Seite. Dabei gehen wir der Frage nach, WAS ist und WIE es ist. Und weniger der komplizierten Frage nach dem WARUM. (Klicken Sie hier, um dazu eine kleine Geschichte zu lesen …)

In Ihrem persönlichen Wachstum begleite ich Sie gerne.